Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]

Mitglieder der Kommission Nahost

Dies sind die gewählten Mitglieder der Kommission Nahost:

Dr. Manfred Budzinski (Sprecher der Kommission) beschäftigt sich im Rahmen von Friedens- und Konfliktbearbeitung seit über 20 Jahren mit der Region Naher und Mittlerer Osten von Kurdistan bis Tunesien. Er organisierte hierzu beruflich in einer evangelischen Akademie zahlreiche Tagungen und führte Studien- und Begegnungsreisen in die Region mit durch. Schwerpunkt war dabei die Einbeziehung der Zivilgesellschaft in den einzelnen Ländern und in Deutschland.

Dr. Karin A. Gerster, ausgebildete Krankenschwester und Politologin (Studium der Philosophie, Islamwissenschaft und Politikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universität Basel und Universität Birzeit/ Palästina) lebte und arbeitete seit 1989 wiederholt temporär in Jerusalem, Ramallah und Birzeit. Durch ihre Aufenthalte hatte sie die Möglichkeit, unterschiedliche Menschenrechtsorganisationen in Palästina und Israel kennen zu lernen und diese seitdem zu unterstützen.

Anica Heinlein war von April 2010 bis Mai 2014 Beraterin für Advocacy- und Lobbyarbeit bei der Society of St. Yves, der katholischen Menschenrechtsorganisation im Heiligen Land. Als Fachkraft des Zivilen Friedensdienstes baute sie im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) die Öffentlichkeitsabteilung der Organisation auf. Von 2007 bis 2009 betreute sie Palästina als Länderreferentin bei der Deutsch-Arabischen Handelskammer. Sie besucht Palästina und Israel seit 1998 regelmäßig.

Michael Nann studierte Staatswissenschaften-Sozialwissenschaften an der Universität Erfurt sowie Sozialwissenschaftliche  Konfliktforschung an der Universität Augsburg. Seine Interessenschwerpunkte sind konstruktivistische Ansätze und Theorien, welche die Rolle von Narrativen und Identität(en) bei der Analyse von Konflikten in den Mittelpunkt rücken. Zwischen September 2008 und Mai 2009 absolvierte er einen Freiwilligendienst über den Deutschen Verein
vom Heiligen Land (DVHL) in Israel/Palästina.

Marius Stark bereist seit Frühjahr 2012 in längeren Aufenthalten das Westjordanland/Palästina, um sich ein eigenes Bild von der aktuellen Situation im israelisch-palästinensischen Konflikt zu machen. In vielen Kontakten mit palästinensischen und israelischen Menschen hatte er die Möglichkeit, deren Gefühle und Einschätzungen zum Leben vor Ort und zum Konflikt zu erfahren. Durch diese Erlebnisse und Erfahrungen wurde er motiviert, sich durch die Mitarbeit in der Nahost-Kommission von pax christi auch in Deutschland für eine Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Israelis und Palästinensern einzusetzen.