Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]

Gebetshilfe Syrien 2014

pax christi Deutschland beteiligt sich an der weltweiten Aktion von Pax Christi International „Encountering Peace“. In der Fastenzeit 2014 zeigen wir durch Fasten, Beten und ¬Grußbotschaften Solidarität mit der leidenden Bevölkerung in Syrien

Vorschlag für einen Gebetsgottesdienst
von Horst-Peter Rauguth, Diakon, Geistlicher Beirat pax christi

Lied
„Suchen und fragen“
in: Unterwegs, Lieder und Gebete, 2. Auflage 1998 (U) Nr. 43, 1-3

Einleitung
Wir haben uns hier in der Fastenzeit 2014 versammelt um für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und auf der ganzen Welt zu beten. Wir beginnen unser Gebet im Namen dessen wir getauft und zum Frieden gerufen sind:

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

MÜNCHEN, Februar 2014 rtr/dpa
Der Bürgerkrieg in Syrien hat nach Einschätzung der Vereinten Nationen die schlimmste Flüchtlingskrise seit dem Völkermord in Ruanda vor 20 Jahren ausgelöst. „Es ist eine kolossale Tragödie“, sagte der UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres am Freitagabend auf der Münchner Sicherheitskonferenz. 

Mindestens 2,4 Millionen Flüchtlinge seien offiziell außerhalb des Bürgerkriegslandes registriert. Noch katastrophaler sei die Lage der 6,5 Millionen Menschen, die innerhalb Syriens vor der Gewalt auf der Flucht seien. 240.000 Menschen lebten isoliert von jeglicher Hilfe in Gebieten, die für die internationale Unterstützung nicht erreichbar seien. Zwei Millionen Kinder litten unter Unterernährung. Guterres sagte: „Ich habe keinen Zweifel, dass der Syrien-Konflikt die schlimmste humanitäre Krise mindestens seit dem Völkermord in Ruanda ist.“ 

Die vollständige Gebetshilfe finden Sie rechts im Downloadbereich.
 

Dateien zum Download

Dateien zum Download