Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
NorbertRichter.jpg

Meine Vision ist eine Welt ohne Waffen

01. Nov 2014

pax christi wählt Norbert Richter zum Bundesvorsitzenden.

"Die Arbeit in der pax christi Bewegung erfüllt mich mit Freude, weil sie mir eine Aufgabe bietet, in der ich meine christliche und gewaltfreie Grundhaltung leben kann", freut sich der mit großer Mehrheit heute von der pax christi-Delegiertenversammlung in Fulda gewählte Bundesvorsitzende und ergänzt: "Meine Vision ist eine Welt ohne Waffen!"

Norbert Richter, Jahrgang 1959, Betriebswirt und Radio- und Fernsehtechnikmeister, ist beruflich als  Compliance Manager eines Elektronikkonzerns tätig. "Die Umsetzung von neuen Anforderungen und die damit verbundene Projektleitung ist ein Teil meiner beruflichen Aktivität. Diese Erfahrung möchte ich gerne als Bundesvorsitzender in die Friedensarbeit einbringen", stellt sich Norbert Richter vor.

"Meinen ersten Schwerpunkt in der pax christi-Bewegung sehe ich in der Gestaltung des pax christi internen Prozesses zur Zukunftsfähigkeit. Meine Grundhaltung zwischen Personen und Positionen, bzw. Problemen zu trennen und Auseinandersetzungen wertschätzend und mit Respekt auszutragen, sehe ich als hilfreiches Handwerkszeug für die Friedensarbeit. Meine Ausbildung zum Mediator und die intensive Beschäftigung mit der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg werden mich als pax christi-Bundesvorsitzender unterstützen", betont Richter, der zwölf Jahre im Vorstand des pax christi-Diözesanverbandes Essen wirkte.

Norbert Richter wurde für drei Jahre gewählt und gehört nun gemeinsam mit der seit 2009 amtierenden Bundesvorsitzenden Wiltrud Rösch-Metzler, dem bischöflichen Präsidenten Heinz Josef Algermissen, dem Bischof von Fulda, zu den wichtigsten Stimmen der deutschen Sektion der internationalen katholischen Friedensbewegung pax christi. Die Ämter der pax christi-Bundesvorsitzenden sind Ehrenämter.

Nach seiner aktiven Zeit als Stadtvorsitzender im BDKJ Düsseldorf, trat Norbert Richter Ende der 80er Jahre in Berlin pax christi bei. Anfang 2000 reaktiviert er in Essen seine Mitgliedschaft in der pax christi-Bewegung, nachdem er sie aufgrund von Familienbildung für einige Jahre hatte ruhen lassen.

Seit 2002 ist Richter im Vorstand des pax christi-Diözesanverbandes Essen als Geschäftsführer aktiv. Im Jahr 2012 wurde er auf der Delegiertenversammlung in den Bundesvorstand gewählt und dann vom Bundesvorstand in den geschäftsführenden Bundesvorstand berufen.

Die Beschlüsse der der Delegiertenversammlung finden Sie hier

Zum Studienteil der Delegiertenversammlung zur Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ gehörte auch eine Kundgebung in Solidarität mit den Opfern des internationalen Waffenhandels unter dem Motto „Grenzen öffnen für Menschen. Grenzen schließen für Waffen“. Eingeladen zu der Kundgebung hatte das Friedensbündnis Osthessen, das sich gerade neu gründet. 

 

Dateien zum Download

Dateien zum Download