Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Ukraine.jpg

Solidaritätsreise in die Ukraine

09. Jun 2017

Ausschreibung

Solidaritäts- und Begegnungsreise mit pax christi in die Ukraine vom 10. bis 17.09.2017

Begegnen. Entdecken. Verstehen.

 Melden Sie sich an und machen Sie sich mit uns auf die Reise!

Wohin steuert ein Land, das als Staat noch sehr jung ist und dennoch gerne auf seine lange Geschichte verweist? Der Name „Ukraine“ kommt vom altostslawischen „ukraina“ – „Grenzland“ oder „Rand“. Die Ukraine als Grenzland – zwischen Ost und West, Asien und Europa, Russland und der EU? Auch in sich selbst ist die Ukraine gespalten – sprachlich, politisch, kulturell.

Die verschiedenen Grenzen spiegeln sich in der Geschichte des Landes wieder; in der Kirchengeschichte ebenso wie in Familiengeschichten; immer wieder von Versuchen der Nationsbildung begleitet.

Die Ukraine ist ein fernes Land – wer kennt es schon? Und welche Ukraine? Der Eindruck, den die Medien in den letzten Jahren vermittelten, war gekennzeichnet von Krisen und Konflikten: Die Majdan-Proteste, Korruption, die Annektion der Krim, der Krieg im Osten. Warum also dorthin fahren – gerade jetzt?

Wir werden Menschen begegnen, die uns von ihren Erfahrungen berichten; von ihrem Engagement in zivilgesellschaftlichen Projekten, von ihrem Leben heute, ebenso wie von Gewalterfahrungen in der Vergangenheit.

Wir möchten die Ukraine als vielfältiges Land zwischen Ost und West entdecken: Zu Beginn der Reise Kiew in der Zentralukraine, mit zahlreichen Kirchen und Klöstern, Museen und Denkmälern, die Ausdruck verschiedener Erinnerungskulturen sind; dann Charkiw oder Dnipro, geprägt von Sowjetzeit und Schwerindustrie.

Wir möchten verstehen, wie die Menschen leben - angesichts des Krieges im Osten auf der einen und der Annährung an Westeuropa auf der anderen Seite - und ihre Perspektive auf den Konflikt nachvollziehen.

Die pax christi-Reise führt uns zunächst nach Kiew, dann nach Dnipro oder Charkiw. In beiden Orten werden wir Projekte besuchen, die z.B. Binnenflüchtlinge unterstützen und sich für die Stärkung der Zivilgesellschaft einsetzen. Außerdem stehen Besuche der Sehenswürdigkeiten und Kulturveranstaltungen auf dem Programm.


Anbei erhalten Sie den Flyer zur Reise mit ausführlichem Programm, AGBs und den Anmeldebogen als Downloads.

 

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens zum 28. Juni 2017.

 

***

Information

Die Anmeldung erfolgt direkt an den Reiseveranstalter Marco Polo. Fragen und Informationen können Sie gerne an pax christi richten.