Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
pc Kongress.jpg

pax christi-Kongress 2015

26. Jun 2015 – 18:00 Uhr  bis 28. Jun 2015 – 12:30 Uhr , 

St. Bernhard – Bildungshaus
An der Ludwigsfeste 50, 76437 Rastatt

Gerechten Frieden weiterdenken: Von der Ethik der Gewaltkontrolle zum Ethos der Gewaltfreiheit.

Das Programm finden Sie hier.

In Europa erscheinen die letzten 60 Jahre als eine Epoche des Friedens. Die meisten Konflikte auf dieser Erde sind für uns zunächst unsichtbar. Dennoch sind wir direkt betroffen. Von hier aus werden die Waffen geliefert. Hier werden Konzepte entwickelt. Hier stehen die Flüchtlinge vor der Tür. Wir sind gefragt unsere Meinung zu bilden und zu handeln.

  • Mit dem Kongress 2015 geht pax christi den folgenden Fragen nach, um einen Beitrag zur kirchlichen wie öffentlichen Diskussion zu leisten und die Meinungsbildung jeder/s Einzelnen zu fördern.
  • Wie orientiert sich eine Friedensethik in dieser unübersichtlichen Weltlage?
  • Erfordern „neue Kriege“ eine „neue Ethik“?
  • Stehen ein Ethos der Gewaltfreiheit als Lebensmodell und ein Ethos der Gewaltkontrolle als politische
  • Handlungsmaxime im Gegensatz zueinander?
  • Wie sollen wir mit Politik umgehen, wenn sie die Frage von Krieg und Frieden neutralisiert und die Zielkonflikte von Ethos und Interesse tabuisiert?

Wir freuen uns auf unsere Referent/innen, wichtige Anstöße durch Impulsreferate und drei Diskussionsforen zu aktuellen Themen – und ganz besonders auf die Bereicherung durch alle Teilnehmer/innen.

Diskutieren Sie mit! Sie sind herzlich zum Kongress eingeladen!

pax christi-Bundesvorstand
BDKJ-Bundesvorstand
Theologische Fakultät Fulda, Lehrstuhl für Moraltheologie und Christliche Sozialwissenschaft

Nach dem Kongress wird es eine gedruckte Dokumentation mit Beiträgen der Referent/innen geben.

Wer sich aber zuvor schon ein wenig in die Themen einlesen mag, wird hier in unserem Online-Kongress-Reader fündig:

Kongress-Reader

Diskurse zu Drohnen

Roman Schmidt-Radefeldt und Christine Meissler [Hrsg.]: Automatisierung und Digitalisierung des Krieges
Dr. Niklas Schörnig: Völker-, verfassungsrechtliche sowie sicherheitspolitische und ethische Fragen im Zusammenhang mit unbemannten Luftfahrzeugen, die über Aufklärung hinaus auch weitergehende Kampffähigkeiten haben
Beiträge zum Parlamentarischen Abend der DSF: Interventionen zum Schutz der Zivilbevölkerung? Herausforderungen und Dilemmata in Zeiten der Responsibility to Protect (RtoP)

Diskurse zu Sicherheit und Schutzverantwortung

Albrecht von Lucke: Debatte Pazifismus vs. Intervention - Schuldig durch Unterlassen
Lothar Brock: Das Leitbild des gerechten Friedens im Spannungsfeld zwischen Gerechtigkeit und Frieden
Beiträge zum Parlamentarischen Abend der DSF: Interventionen zum Schutz der Zivilbevölkerung? Herausforderungen und Dilemmata in Zeiten der Responsibility to Protect (RtoP)

Evangelische Akademien in Deutschland (EAD): Dem Frieden der Welt dienen…

Corinna Hauswedell: Mit Sicherheit mehr Verantwortung?

Kommission Friedenspolitik: Impulse aus der Arbeit der pax christi-Kommission Friedenspolitik

Kommission Friedenspolitik: Neuausrichtung der Bundeswehr

Kommission Friedenspolitik: 50 Jahre Pacem in Terris

Fuchs, Albert: Re-Sakralisierung des Militärischen


Diskurse zu Spiritualität der Gewaltfreiheit

John Dear: Eine Spiritualität des Widerstandes
über John Dear: Eine Spiritualität des Widerstandes - Zusammenfassung seiner Thesen

Conversation with John Dear, SJ, on Envisioning a Peaceful World

 

Zeiten

  • Von:
    26. Jun 2015 – 18:00 Uhr
  • Bis:
    28. Jun 2015 – 12:30 Uhr

Adresse

  • St. Bernhard – Bildungshaus
    An der Ludwigsfeste 50, 76437 Rastatt

Kosten

130,00 - 230,00 EUR