Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
AC_Rathaus_KB - geschnitten.jpg

Friedensfahne am Aachener Rathaus

26. Jan 2021

Am 22. Januar 2021 trat der UNO-Atomwaffenvertrag in Kraft, allen beigetretenen Staaten sind Herstellung, Weitergabe, Stationierung sowie Einsatz von Atomwaffen verboten.

Dass dieses Ziel erreicht werden konnte, ist zu großen Teilen der weltweiten Zivilgesellschaft zu verdanken!

Wir – das Aachener Bündnis „Keine Atomwaffen rund um Aachen“ – haben den Anlass genutzt und der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen feierlich die Fahnen von Majors for Peace überreicht. Obwohl Aachen und die StädteRegion schon seit Jahren Mitglieder bei den Majors for Peace sind, hatten sie bislang keine Fahnen und haben sich auch nicht am jährlichen Flaggentag dem 8. Juli beteiligt.

Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und die stellvertretenden Städteregionsrätin Elisabeth Paul haben die Fahnen vor dem Rathaus entgegengenommen und betont, dass die Fahnen dieses Jahr am 8. Juli gehisst werden und dass sie die Bemühungen der Aachener Zivilgesellschaft hin zu einer Atomwaffenfreien Welt gerne unterstützen.

In vier kurzen Reden haben Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen (pax christi Aachen, IPPNW, DFG-VK und VVN-BdA) im Aachener Bündnis die Majors for Peace und den gemeinsamen Aachener Appell vorgestellt, sowie die Bedeutung des Atomwaffenverbotsvertrags dargelegt und wie das Engagement von Stadt und StädteRegion zukünftig aussehen könnten. Denn wir Bündnis erwarten mehr als ein jährliches Fahnen hissen.

Auch in Viersen wurde aus gegebenem Anlass die Fahne von Majors for Peace gehisst.