Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Atomwaffen brechen.jpg

Hiroshima- und Nagasaki-Gedenktag 2020

08. Aug 2020 – 15:00 Uhr , 

Forum Billebrinkhöhe, Billebrinkhöhe 72, 45136 Essen

75 Jahre Hiroshima und Nagasaki mahnen - Beitritt zum UN-Atomwaffenverbot jetzt! Gedenkveranstaltung und Ausstellungseröffnung.

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945, wurden die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. 65.000 Menschen verdampften und verbrannten auf der Stelle, bis zum Ende des Jahres starben mehr als 200.000. Auch gab es mehr als 100.000 Menschen mit Verletzungen, auch die Folgegenerationen leiden noch unter den Langzeitfolgen. Diese Opfer mahnen uns, die katastrophalen humanitären Folgen von Atomwaffen zu erkennen und für eine Welt ohne Atomwaffen einzustehen!

Die deutschen Partnerorganisationen der Internationalen Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen (ICAN), wozu auch pax christi gehört, rufen deutschlandweit zu Gedenkaktionen auf. Es wird vielfältige Aktionen mit Bannern, Mahnwachen, Großflächenplakaten in über 100 Städten, Zeitungsanzeigen, etc. geben.

Auch in Essen wird es am Samstag, 08.08.2020 um 15 Uhr eine Gedenk-Veranstaltung geben, wozu das Essener Friedensforum, IPPNW Essen
(Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges) und pax christi  zusammen mit dem „Forum Billebrinkhöhe - Inklusive Kultur“  herzlich einladen. 

Angelika Claussen, IPPNW-Präsidentin für Europa, wird zu uns sprechen. Die Veranstaltung wird von den japanischen Musikerinnen Shino Watanabe (Klavier) und Ayako Püschel (Flöte) begleitet. Außerdem werden mehrere Friedensfreund*innen Friedens-Gedichte rezitieren.

Darüber hinaus werden wir die Ausstellung „Hiroshima und Nagasaki“ der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges) eröffnen, die 2 Wochen lang im Forum Billebrinkhöhe zu sehen sein wird. Die Ausstellung zeigt die medizinischen Sofort- und Langzeitfolgen für die Opfer sowie globaler Gefahren von Atomwaffeneinsätzen. Die Schrecken von Hiroshima und Nagasaki dürfen sich niemals wiederholen.

PS. Bitte eine Schutzmaske mitbringen! Familienangehörige können zusammensitzen, ansonsten muss ein Abstand von 1,5m eingehalten werden. Während der Veranstaltung muss keine Maske getragen werden. Wir werden alle Fenster und Türen öffnen und somit immer frische Luft haben.

Wir würden uns freuen, wenn ihr an der Veranstaltung zahlreich teilnehmt und für den Besuch in eurem Umfeld die Werbetrommel rührt.

Hinweis: mit tatkräftiger Unterstützung des Essener OB ist es gelungen, 15 beleuchtete Großflächenplakate in Essen vom 4.8. bis zum 14.08. an stark befahrenen sog. Ausfallstraßen in Essen zu platzieren. Auf diesen Plakaten werden die Logos Mayor for Peace, IPPNW, Essener Friedenforum und pax christi zusätzlich sichtbar sein. 


 

Zeiten

  • 08. Aug 2020 – 15:00 Uhr

Adresse

  • Forum Billebrinkhöhe, Billebrinkhöhe 72, 45136 Essen