Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
csm_Ks_Warum_sind_02_31f4e723f0.jpg

Freiburg: Wenn Kinder töten

23. Mai 2019 – 20:00 Uhr , Universität Freiburg, Hörsaal 1221

Eine Veranstaltung zu Kindersoldaten mit Innocent Opwonya und Ralf Willinger: ein Kindersoldat berichtet von seinem Schicksal und ein Kinderrechtsaktivist entwickelt erfolgreiche Kampagnen

Am 23. Mai, erwartet uns in der Universität Freiburg ein ganz besonderer Abend: Innocent Opwonya berichtet aus seinem früheren Leben als Kindersoldat in Norduganda und was er daraus gelernt hat. Seine Lebensgeschichte hat er im Buch „Innocent. A Spirit of Resilience“ („Unschuldig. Der Geist der Widerstandsfähigkeit“) veröffentlicht. Begleitet wird Innocent von Ralf Willinger, der als Kinderrechtsexperte mit Schwerpunkt „Gewaltsame Konflikte“ bei terre des hommes weltweit Erfahrungen über das Schicksal von Kindersoldaten gesammelt hat und daraus erfolgreiche politische Kampagnen entwickelt. Willinger wird auch zur Kampagne „Unter 18 nie“ sprechen.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ein. Bitte leiten Sie diese Einladung an Interessierte weiter, danke!
Veranstalter: Runder Tisch "Schulfrei für die Bundeswehr-Lernen für den Frieden", , terre des hommes, RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.) in Kooperation mit GOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE, DFG-VK Ortsgruppe Freiburg, FriedensForum Freiburg, pax christi u.a. m.

 

Zeiten

  • 23. Mai 2019 – 20:00 Uhr

Adresse

  • Universität Freiburg, Hörsaal 1221