Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Frieden4.0_Russland.jpg

pax christi-Online-Talk

16. Mrz 2021 – 19:00 Uhr

„EU und Russland – Perspektiven für eine friedenslogische Politik“

Thesen zur Problemanalyse, Kommentierung von Hanne-Margret Birckenbach und Ute Finckh-Krämer und Diskussion

Nahezu acht Jahrzehnte nach dem grausamen Krieg gegen die Sowjetunion erleben wir ein schwieriges Verhältnis Deutschlands und Europas zu Russland. Die Überwindung des Kalten Krieges hat keine politische Aussöhnung gebracht. Nach dem Wegfall der Systemkonfrontation von Kommunismus und Kapitalismus trennen heute andere politische und wirtschaftliche Konflikte zwischen der Europäischen Union und Russland den europäischen Kontinent, aber auch die EU und andere Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Der wichtige Ruf nach neuer Entspannungspolitik wurde im November 2020 auf einem pax christi-Online Studientag durch Informationen über die politische Situation und über die Haltung der orthodoxen Kirche in Russland konkretisiert. Entspannungspolitik mit Russland neu denken - zum nachhören

Nun lädt pax christi alle Interessierten ein, am 16. März 2021 mit Hanne-Margret Birckenbach und Ute Finckh-Krämer über Perspektiven für eine friedenslogische Russlandpolitik nachzudenken.

Zur Erinnerung an den Überfall Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 veröffentlichte pax christi die Erklärung Entspannungspolitik neu denken

Wir bitten um Anmeldung zum pax christi-Online-Talk am 16. März per Email bis zum 15. März 2021 an talk@paxchristi.de   
Die Zugangsdaten werden den Angemeldeten am 15.03.21 per Email zugeschickt.

Kurzentschlossene finden die Zugangsdaten eine Stunde vor Beginn auf www.paxchristi.de
Hier finden Sie die Talks der vergangenen drei Monate zum nachhören.

 

Zeiten

  • 16. Mrz 2021 – 19:00 Uhr